Innerhalb des Marketings ist das Corporate Design (CD) ein wichtiger Teilbereich der Corporate Identity – der Identität eines Unternehmens. Zu ihm wird die Gestaltung der firmenrelevanten Kommunikationsmittel wie etwa Logos, Banner, Flaggen, Geschäftspapiere, Werbemittel et cetera gezählt, wodurch das Corporate Design grundlegend die Gesamtheit aller visuellen Informationen eines Unternehmens oder einer Organisation beschreibt. Somit gilt das Design als eines der wichtigsten Elemente innerhalb der Firmenidentität, da es von Zielgruppen als erstes wahrgenommen wird.

Doch auch in Bezug auf bestehende Kunden ist ein einheitliches Design unabdingbar, denn mit diesem werden Stammkunden stetig an die Präsenz eines Unternehmens erinnert, was folglich zu einer Stärkung des Unternehmensimages führt. Ein Wiedererkennungsmerkmal ist für Firmen somit zwingend erforderlich, um sich erfolgreich auf dem Markt zu etablieren und zu halten. Selbst eine stetig verwendete Schriftart, die sogenannte Hausschrift, kann ein Bestandteil des Corporate Designs sein, wodurch man sich von Wettbewerbern unterscheidet

Nicht nur für die Außenwirkung ist Corporate Design wichtig, sondern ebenso firmeninterne Kommunikationsmittel müssen relevante Designmerkmale aufweisen. So wird nämlich sichergestellt, dass Angestellte sich mit dem Unternehmen identifizieren und dessen Image auch nach außen tragen.

Oft ändert sich das Design vieler Unternehmen, welche über mehrere Jahrzehnte am Marktgeschehen teilhaben. Diese Änderung ist in vielen Fällen notwendig, um moderner zu erscheinen und neue Zielgruppen anzusprechen. Wichtig ist dabei jedoch, die Basiselemente sowie den Leitliniencharakter beizubehalten, damit auch der bestehende Kundenstamm erhalten bleibt.